Über mich

Home » Meine Praxis » Über mich

Johanna Eichstädt

Johanna EichstaedtIn meiner Arbeit mit Menschen ist es mir wichtig,
verschiedene Perspektiven und Ansätze miteinander zu verbinden.
Die Basis sind gute, fundierte Kenntnisse über die vielen Facetten und Möglichkeiten der klassischen Physiotherapie, die sich mit dem Wissen um die Ganzheitlichkeit des Menschen verbinden.
Aus dieser Sicht ist meine zusätzliche Ausbildung zur FELDENKRAIS®-Pädagogin eine wertvolle Erweiterung meiner physiotherapeutischen Fähigkeiten.

Mein Ziel ist es, Ihnen bei der Lösung des Problems mit welchem Sie zu mir in die Praxis kommen zu helfen und mit Ihnen gemeinsam individuelle Lösungswege zu finden.

Steckbrief

  • Jahrgang 1957, verheiratet, 4 (erwachsene) Kinder
  • Ausbildung zur Jugend- und Heimerzieherin in Saarbrücken, 1973-1977
  • Ausbildung zur Physiotherapeutin am Uniklinikum Berlin 1977-1980
  • Berufliche Stationen als Physiotherapeutin:
  • Uniklinikum Bonn
  • Kindertagesstätte für Körperbehinderte, Bonn
  • Sonderschule für Körperbehinderte, Bonn
  • Physiotherapiepraxis in Bonn-Rheinbach (freie Mitarbeiterin)
  • Physiotherapiepraxis in Losheim am See (freie Mitarbeiterin)
  • Eigene Praxis in Losheim-Rissenthal 1993–2009, während dieser Zeit auch Mitarbeit in verschiedenen anderen saarländischen Praxen zur Unterstützung in Urlaubs- und Krankheitszeiten
  • Seit Jan 2010 in eigener Praxis in Merzig

Besondere Qualifikationen

Ausbildungen in:

  • Manuelle Therapie
  • Bobath Erwachsene
  • Manuelle Lymphdrainage
  • FELDENKRAIS®-Methode (Feldenkraislehrerin FVD)
  • Präventions- und Gesundheitstrainerin:
    • Haltungs- und Bewegungsförderung für Kinder und Erwachsene (Rückenschullehrerlizenz KddR),
    • Stressbewältigung,
    • „Bewegter Betrieb“ – Betriebliche Gesundheitsförderung;
  • Rehatraining Neurologie (Schwerpunkt Parkinson-Syndrom)
  • Klinisch orientierte Psychomotorik

Fortbildungen (unter anderen):

  • Verschiedene Manualtherapeutische Techniken
  • Rehatraining Wirbelsäule
  • Kinesio-Tape
  • Mobilisation des Nervensystems (NOI)
  • Funktionelle Bewegungslehre (FBL)
  • Reflektorische Atemtherapie
  • Arbeit mit Gruppen (Methodik und Didaktik in der Gruppenarbeit)
  • Erlebnispädagogik (LPM und EPZ-Saar)